Forschungsprojekte

Towards inclusive education? Teachers’ perceptions of the Finnish national curriculum and inclusive practices of physical education

22.03.2022

Dissertationsvohaben Christopher Mihajlovic

Wenn es um eine inklusive und chancengerechte Schule geht, gilt das finnische Bildungssystem als Vorbild vieler Länder, und ist aufgrund des positiven Abschneidens bei den PISA-Studien in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Kaum untersucht wurden bisher jedoch die inklusiven Aspekte des finnischen Bildungssystems aus der Perspektive der Sportpädagogik. Besonders zu den curricularen Vorgaben liegen bisher kaum Forschungserkenntnisse vor, obwohl diese den schulischen Akteuren als handlungsleitende Richtlinien im Umgang mit Diversität und zur Legitimation ihres professionellen Handelns dienen. An diesem Forschungsdesiderat anknüpfend, beschäftigt sich das Dissertationsvorhaben mit der übergeordneten Fragestellung, welchen Orientierungsrahmen das finnische Kerncurriculum den (Sport-)Lehrkräften für den Umgang mit Diversität bietet. Als Erhebungsinstrumente dienen unterschiedliche qualitative Zugänge (Dokumentenanalysen, Experteninterviews mit Lehrkräften, teilnehmende Beobachtung), die im Sinne einer Triangulation zusammengeführt werden. Ziel ist es, zu analysieren, wie das finnische Kerncurriculum von den befragten Lehrkräften wahrgenommen wird und welche Relevanz der Lehrplan für die (inklusive) Praxis hat.