Entwicklung, Umsetzung und Evaluation psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden in der Volksschule und Neuen Mittelschule

04.12.2017

Psychomotorik in der Schule

Entwicklung, Umsetzung und Evaluation psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden in der Volksschule und Neuen Mittelschule

In dem Projekt geht es um die Entwicklung, Umsetzung und empirische Überprüfung psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden in der Volksschule und Neuen Mittelschule in Österreich. Zur Evaluierung werden jährlich Testungen durchgeführt (Lese- und mathematische Kompetenz, sozio-emotionales Wohlbefinden).

Im Rahmen der psychomotorischen Intervention erfolgt eine aktive Einbindung und Mitarbeit der Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern. In der Schule werden Lerneinheiten von Expert/inn/en angeleitet. Die Schüler/innen erarbeiten gemeinsam Themenschwerpunkte, die in Spielen und Übungen aufgegriffen werden.. Durch achtsame Beobachtung der Lehrpersonen und feinfühligen Dialog mit den Kindern erfolgt eine fortlaufende Anpassung an deren Bedürfnisse.

In der Neuen Mittelschule wird vor allem an der sozialen Kompetenz und Klassengemeinschaft gearbeitet. Dadurch sollen die Schüler/innen selbstbewusster und gesünder werden sowie Toleranz, Akzeptanz und gegenseitige Anerkennung erfahren. Bei Rauf- und Rangelspielen geht es beispielsweise um die Erarbeitung und Einhaltung von Regeln. Bei der gemeinsamen Reflexion erkennen die Kinder von sich aus, dass diese Übungen helfen, das Vertrauen füreinander zu stärken.

In der Volksschule ergab sich aus der Zusammenarbeit mit den Expert/inn/en der Wunsch nach mehr Outdooraktivitäten. Fächerübergreifendes Arbeiten soll die Vernetzung unterschiedlicher Kompetenzen fördern, z. B. Planen von Bauwerken und deren Realisierung im Wald, Nachbereitung durch Geschichten und Zeichnungen.

Die Eltern der Schüler/innen werden im Rahmen von Elternabenden eingebunden. Die Klassenlehrerin der Versuchsklasse in der Volksschule berichtet, dass die Eltern ihre bewegte Arbeitsweise besser verstehen und den Kindern mehr Eigenverantwortung zutrauen.

Angestrebt wird eine langfristige Weiterführung der Psychomotorik als Unterrichtskonzept, das sich positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler/innen auswirkt. So soll die Freude an der Schule gesteigert werden, was sich wiederum positiv auf den Lernerfolg auswirkt.

 

Laufzeit

01.09.2014 - 31.08.2018

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Sparkling Science

Links

https://www.sparklingscience.at/de/projects/show.html?--typo3_neos_nodetypes-page[id]=607

Sparklingscience